Kurze Geschichte des Rotary-Clubs

Die Anfänge des Rotary-Clubs

Rotary Clubs sind lokale Vereinigungen berufstätiger Mitglieder, die sich zum Ziel gesetzt haben eine Dienstbereitschaft im täglichen Leben gegenüber anderen Club-Mitglieder und der Gesellschaft an sich einzugehen. Alle Rotary Clubs sind Mitglied der Dachorganisation

Rotary International, die ihren Sitz in den USA hat, wo auch der erste Rotary-Club gegründet wurde. Dieser erste Club wurde am 23. Februar 1905 in Chicago gegründet. Die Idee dahinter war die Gründung einer Wertegemeinschaft, wie sie die Gründer auf dem Land kennengelernt, aber in der Großstadt vermisst haben. Diese Idee verbreitete sich schnell in den USA und auch in Deutschland wurde 1927 der erste Rotary-Club gegründet.

Der Rotary-Club und die Vereinten Nationen

An der Ausarbeitung der Charta der Vereinten Nationen war der Rotary-Club maßgeblich beteiligt. Im Jahre 1945 beteiligten sich 49 Rotarier daran und auch zahlreiche andere Einrichtungen der Vereinten Nationen wurden in Zusammenarbeit mit dem Rotary-Club gegründet und gefördert. Die UNESCO, also die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur wurde auf Basis einer Rotary-Konferenz gegründet. Bis heute hat der Rotary-Club als eine von wenigen nichtstaatlichen Organisationen den permanenten Beobachterstatus bei den Vereinten Nationen und leistet in zahlreichen Feldern dort wertvolle Hilfe.

Der Rotary-Club heute

Die Hauptziele des Rotary-Club heute sind nach wie vor die Dienstbereitschaft im täglichen Leben, sowie humanitäre Dienste und der Einsatz für Frieden und Völkerverständigung. Die Clubs zählen weltweit ca. 1.200.000 Mitglieder weltweit in 166 Ländern. Zu den weltweiten gemeinnützigen Projekten gehört ein Programm zur Bekämpfung der Kinderlähmung und das größte nichtstaatliche Jugendaustauschprogramm der Welt. Zusätzlich unterhalten praktisch alle Landesvereine und jeder einzelne Rotary-Club eigene karitative oder gemeinnützige Projekte. Die mehr als 1.000 Rotary-Clubs in Deutschland haben ungefähr 53.000 Mitglieder, in der Schweiz gibt es ca. 13.000 Rotarier und die Organisation in Österreich zählt ungefähr 7.500 Mitglieder. Die genauen Kriterien für die Aufnahme in den Rotary-Club sind sehr unterschiedlich geregelt, in jedem Fall müssen Anwärter auf die Mitgliedschaft jedoch von aktiven Mitgliedern vorgeschlagen werden. Frauen sind seit dem Jahr 1989 als Mitglieder zugelassen. Viele Rotary-Club sind inzwischen gemischte Clubs.

ADD YOUR COMMENT